Kategorien
Allgemein

Neues Fahrzeug angekommen

Am Freitag, den 25.2.22 war es endlich soweit:

Nach coronabedingten Lieferverzögerungen konnten wir endlich unseren Rüstwagen in Empfang nehmen. Eine Abordnung unserer Feuerwehr holte das Fahrzeug bei der Josef Lentner GmbH ab und überführte es nach Stockheim. Hier ein Eindruck vom Empfang, der – wiederum coronabedingt – nur im kleinen Kreis stattfinden konnte…

Kategorien
Allgemein

Gemeinderat stimmt Ersatzbeschaffung zu

Die Feuerwehr Stockheim benötigt einen Ersatz für das vorhandene Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25). Das Fahrzeug ist 34 Jahre alt und hat damit bereits heute die übliche Nutzungsdauer weit überschritten.
In seiner jüngsten Sitzung hat der Stockheimer Gemeinderat die Ersatzbeschaffung einstimmig bewilligt. Somit kann nun aktiv mit der Ausarbeitung eines Konzeptes für das neue Fahrzeug begonnen werden. Neu angeschafft werden soll ein TLF 3000-Staffel.
Aufgrund der überörtlichen Bedeutung soll – neben dem Zuschuss durch den Freistaat Bayern – auch ein Zuschuss durch den Landkreis Kronach beantragt werden.
Wir freuen uns darüber, dass der Gemeinderat die Notwendigkeit der Ersatzbeschaffung erkannt hat und die Leistungsfähigkeit der örtlichen Feuerwehr damit erhalten bleibt.
Kategorien
Allgemein

Projektinfos: Gerätehausumbau + Rüstwagen

Tüchtig voran ging es in den letzten Wochen mit den Projekten Gerätehausumbau und der Ersatzbeschaffung unseres Rüstwagens.
Im Gerätehaus wird aktuell ein neuer Umkleidebereich samt Alarmzugang erstellt. Abbrucharbeiten (Schlauchwäsche, Wände), Estrich-, Verputz-, Fliesen- und Malerarbeiten werden hierbei als Eigenleistung durch unsere Wehr erbracht.
Auch bei der Ersatzbeschaffung unseres Rüstwagens geht es derzeit flott voran. Die Rohbauarbeiten beim Aufbauhersteller sind nahezu abgeschlossen. In der kommenden Woche erfolgt eine Zwischenabnahme vor Ort. Parallel ist die Arbeitsgruppe Rüstwagen mit der Reifmachung der Konstruktionszeichnungen für den Innenausbau beschäftigt.
Kategorien
Allgemein

Aktueller Einsatz: Dachstuhlbrand in Rotheul

Am 5. Dezember gegen 03:50 Uhr wurden wir zu einem Brandeinsatz nach Rotheul (Nachbargemeinde Föritztal, Lkr. SON) alarmiert. Ein unbewohntes, in Renovierung befindliches Wohnhaus war dort in Brand geraten. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Auch die weitläufigen Anbauten und Nebengebäude wurden vom Brand erfasst. Zusammen mit unseren Kameraden aus Burggrub konnten wir im zugeteilten Einsatzabschnitt die Brandausweitung zuerst stoppen und mittels eines als Zangenbewegung vorgetragenen Löschangriffs niederschlagen. Zur Bekämpfung von Brandnestern im Flachdach der Anbauten musste u.a. ein bereits an der Einsatzstelle befindliches Baugerüst aufgebaut sowie diverse Blechdachelemente abgeschraubt bzw. aufgerissen werden. Ebenso kamen Türramme, Einreißhaken und diverse Lösch- und Arbeitsgeräte zum Einsatz. Hervorzuheben bleibt weiterhin die schon in der frühesten Einsatzphase vorgefundene klare Einsatzstruktur samt unkomplizierter Einsatzleitung. Für die abermals freundschaftliche und effiziente Zusammenarbeit mit den thüringer und burggruber Kameraden möchten wir uns an dieser Stelle bedanken.
Nach Wiederherstellung unserer Einsatzbereitschaft am Gerätehaus war der Einsatz um 11:30 Uhr beendet. Für die anschließende Verpflegung sorgten das Backhaus Müller sowie die Metzgerei Schwalb.
Kategorien
Allgemein

Kommandant und Stellvertreter gewählt

Im Schulungsraum unseres Feuerwehrhauses fand im Oktober eine Dienstversammlung zur Wahl des Kommandanten und zweier Stellvertreter statt. Bürgermeister Rainer Detsch ging in seinem Vorwort auf die zentrale Rolle der Kommandanten als Leiter der öffentlichen Einrichtung Feuerwehr ein. Gleichzeitig dankte er dem bisherigen Amtsinhaber Michael Müller für das große Engagement.

In den drei anschließenden Wahlgängen wurden gewählt:

  • Kommandant: Christian Rebhan
  • Stellvertretender Kommandant: Daniel Wachter
  • Stellvertretender Kommandant: Felix Schwabe

Seitens der Kreisbrandinspektion Kronach dankte KBI Harald Schnappauf dem bisherigen Amtsinhaber und wünschte der neuen Führung viel Glück und Erfolg.

Mittlerweile wurden die neu Gewählten auch durch den Stockheimer Gemeinderat in ihren Positionen bestätigt.

Kategorien
Allgemein

+++ Neue Atemschutz-Geräteträger +++

Gleich fünf neue Atemschutz-Geräteträger bestanden ihre theoretische und praktische Prüfung. Glückwunsch an die neuen Atemschützer!
Die 8-wöchige Ausbildungsphase mit teilweise vier Übungseinheiten pro Woche wurde komplett in Eigenregie durchgeführt. Herzlichen Dank sagen wir deshalb allen Ausbildern und Helfern. Glück Auf!
Kategorien
Allgemein

Neue Schutzkleidung

Die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Stockheim erhielten am Wochenende ihre neuen Anzüge. Die bisherige Kleidung war größtenteils deutlich älter als 15 Jahre – somit war Ersatz notwendig geworden. Eine Arbeitsgruppe hatte sich ausführlich mit der Auswahl eines geeigneten Modells beschäftigt, welches den sich ständig verändernden Anforderungen gerecht wird. Im Laufe der Marktsondierung wurde nicht nur ein Kriterienkatalog hierfür erarbeitet – verschiedene Anzüge die es in die nähere Auswahl geschafft hatten wurden zunächst probegetragen, um sie auf ihre Einsatztauglichkeit zu testen.

Schließlich hatte der Gemeinderat im Jahr 2020 dankenswerterweise der geplanten Anschaffung zugestimmt. Für eine begrenzte Stückzahl der Anzüge wird zudem ein staatlicher Zuschuss gewährt.

Für die Feuerwehr Stockheim wurden jeweils über 20 Jacken und Hosen beschafft. Diese weisen spezielle Eigenschaften und Materialien auf, um den Träger vor den Gefahren bei einer Brandbekämpfung, z.B. einem Wohnungsbrand, zu schützen. Dabei sind in der Regel Temperaturen von 800 Grad Celsius und mehr zu erwarten.

Ein Dankeschön geht in diesem Zusammenhang neben dem Gemeinderat an die Mitglieder der Arbeitsgruppe, die Kleiderwarte der gemeindlichen Feuerwehren sowie die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, die die Beschaffung umgesetzt haben.

Kategorien
Allgemein

Neuer Kommandant bestellt

Nach dem Rücktritt des bisherigen Kommandanten konnte – insbesondere bedingt durch Corona – innerhalb der letzten drei Monate kein Nachfolger gewählt werden.

Die Gemeinde Stockheim bestellte daher bis auf weiteres den bisherigen Stellvertreter Herrn Michael Müller ab dem 07.01.2021 zum  Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Stockheim.

Kategorien
Allgemein

Jahreshauptversammlung 2020

An der Jahreshauptversammlung 2020 gaben Vorstand und Kommandant der Feuerwehr Stockheim einen Rückblick auf das Jahr 2019.

Besonderer Dank galt allen Unterstützern und Spendern, welche die Arbeit ihrer örtlichen Feuerwehr fördern.

Außerdem bedankte sich die Führung bei allen Kameradinnen und Kameraden – egal in welcher Funktion – für die hervorragende Arbeit, die in 2019 geleistet wurde.

Im Rahmen der Versammlung wurden folgende Beförderungen vorgenommen:

  • Fabian Völk                                    Feuerwehrmann
  • David Kautsch                                Feuerwehrmann
  • Sven Suffa                                      Feuerwehrmann
  • Michael Graf-Schindhelm          Oberfeuerwehrmann
  • Laura Wittmann                           Oberfeuerwehrfrau
  • Simone Schneider                        Hauptfeuerwehrfrau
  • Michael Jungkunz                          Hauptfeuerwehrmann
  • Matthias Neubauer                        Hauptfeuerwehrmann
  • Patrick Neubauer                           Hauptfeuerwehrmann
  • Steffen Bauersachs                      Hauptfeuerwehrmann
  • Detlef Möhrle                                  Hauptfeuerwehrmann
  • Felix Schwabe                                Löschmeister
  • Fabian Rebhan                               Löschmeister
  • Timo Schneider                              Oberlöschmeister

Vom Vorstand wurden folgende Vereinsmitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt:

Werner Fröba, Gerhard Ramming sowie Roland Welscher

Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier…

Kategorien
Allgemein

Dienst- und Übungsbetrieb

Die Feuerwehr Stockheim stellt auf Anweisung des Dienstherrn bis einschließlich 19.04.2020 den Übungsbetrieb ein.

Durchgeführt werden nur Maßnahmen, die zur Erhaltung der Einsatzbereitschaft notwendig sind.

Die Einsatzbereitschaft ist selbstverständlich weiterhin gewährleistet.